offline0 User

offlinewuming
offlineavinash123
offlinekobe520
offline(W-28) rheajain
offlineMJL456

online9 Gäste
Gesamt: 481080
Heute: 408
Gestern: 428
Online: 20

mehr...
Gbook einträge: 523
Forum Posts: 1338
Forum Threads: 64
  »  jennyetrade
  »  JaniceAndre
  »  myy
|STG| ~ WeisserWolf ~
~ W@rLord ~
|STG| ~ BomBer ~
|STG| ~ W@rrior ~
~ Crusher ~
|STG| ~ Spike ~
|STG| ~ Fee ~
|STG| ~ M@verick ~
|STG| ~ Devil ~
|STG| ~ Leon ~
|STG| ~ Bu$ter ~
<10. 2017>
MoDiMiDoFrSaSo
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     
|STG| ~ Spike ~ hat am 15.11.2017 Geburtstag
 
|STG| ~ M@verick ~ hat am 30.11.2017 Geburtstag
 
|STG| ~ WeisserWolf ~ hat am 20.12.2017 Geburtstag

Dienstag 13. 05. 2008
Allgemein

Microsoft liefert seit der letzten Woche das Service Pack 3 für Windows XP offiziell aus. Zuvor hatte man die Freigabe für die Verbreitung über Windows Update und das hauseigene Download Center verschoben, weil in letzter Minute ein Fehler entdeckt worden war, der allerdings nur eine recht kleine Kundengruppe betraf.

Seit Ende letzter Woche gibt es nun zahlreiche Berichte von Anwendern, bei denen die Installation des Service Pack 3 für Windows XP den Rechner ständig neu starten lässt. Offenbar sind vor allem fertig vorkonfigurierte Desktop-Systeme des großen Vertragsfertigers Hewlett-Packard betroffen. Möglicherweise tritt das Problem aber auch bei anderen Fertig-Rechnern auf.


Während der Installation tritt ein schwerwiegender Fehler auf, der dazu führt, dass Windows versucht sich neu zu starten, was aber erneut nicht gelingen kann und deshalb immer wieder durchführt wird. Das Problem geht offenbar darauf zurück, dass HP & Co. auf ihren Fertig-Desktops immer das gleiche Windows-Image installieren, egal ob es sich um AMD- oder Intel-basierte Systeme handelt.

Durch diese Politik wird auch auf allen Systemen, die mit einem AMD-Prozessor ausgestattet sind, ein Treiber für das Power-Management installiert wird, der eigentlich nur für Intel-Prozessoren gedacht ist. Daher haben die derartige konfigurierten PCs zwei Power-Management-Treiber an Bord - einen für AMD- und einen für Intel-CPUs.

Im normalen Betrieb hat dies keine Probleme zur Folge. Erst bei der Installation des Service Packs treten die Schwierigkeiten zu Tage. Der Fehler ist unterdessen nicht neu. Schon als das Service Pack 2 für Windows XP erschien, gab es wegen der gleichen Umstände Schwierigkeiten - die Microsoft allerdings den Vertragsfertigern wie HP, Dell & Co anlastete.


Auszug von Winfuture.de

0 Kommentare


Sonntag 04. 05. 2008
Allgemein


Bereits im März kamen Gerüchte auf, wonach die Deutsche Telekom einen weiteren Zukauf in den USA plant. Nun scheinen sich einem Bericht des Spiegel zufolge diese Gerüchte zu erhärten. Man prüfe derzeit die Übernahme von Sprint Nextel, heißt es.

Sollte es zu einer Übernahme oder einer Beteiligung an Sprint Nextel durch T-Mobile USA kommen, würde dies die Deutsche Telekom an die Spitze des amerikanischen und globalen Mobilfunkmarkts bringen. Wie der Spiegel in seiner am Montag erscheinenden Ausgabe berichtet, analysieren Telekom-Manager gemeinsam mit ihren US-Kollegen verschiedene Optionen für den Kauf von Sprint Nextel.



Wie es heißt, gibt es momentan weder ein Kaufangebot seitens der Deutschen Telekom, noch offizielle Verhandlungen. Die Übernahme von Sprint Nextel stehe laut Spiegel jedoch ganz weit oben auf der Prioritätenliste der Deutschen Telekom. Bei dem in Bonn ansässigen Unternehmen wollte man den Bericht nicht weiter kommentieren.

Ein Grund für die internen Beratungen über eine Übernahme des drittgrößten US-Mobilfunkers ist der auf etwa 22 Milliarden US-Dollar gesunkene Börsenwert des Unternehmens. Gerade wegen des derzeitigen Euro-Dollar-Wechselkurses, gilt Sprint Nextel für die Telekom als wahres Schnäppchen.

Auszug von Winfuture.de
0 Kommentare


Dienstag 22. 04. 2008
Allgemein
Alles Gute zum Geburtstag !
von |STG| ~ M@verick ~




Alles Gute zum Geburtstag wünscht Dir
[red]|STG| ~ BomBer ~[/red]

der |STG| ~ Clan ~.
aola

[yellow]Ein Lied auf Dich[/yellow]
1jump

11 Kommentare


Mittwoch 16. 04. 2008
Allgemein

Als Nvidia im Februar 2008 die Firma Ageia übernahm, war jedem klar, was der Grafikkartenhersteller mit dem Spezialisten für Physikeffekte vor hat. Nvidia will die PhysX-Technologie von Ageia für seine eigenen Produkte nutzen, um sie für die Berechnung von Physikeffekten einzusetzen.

Um die Grafikkarten der GeForce 8 und 9 Serien zu Physikbeschleunigern zu machen, wird derzeit an einer Portierung der PhysX API auf Nvidias CUDA gearbeitet. Jede CUDA-fähige Grafikkarte soll künftig nach der Installation eines entsprechenden Treibers zur Physikberechnung in der Lage sein, ohne dass dazu eine Zusatzkarten benötigt wird.

Nvidia hat jetzt bekannt gegeben, dass die Arbeiten an der CUDA-Portierung von PhysX bereits große Fortschritte gemacht haben. Tatsächlich soll die Entwicklung bereits fast vollständig abgeschlossen sein, so dass schon bald mit einer Veröffentlichung des Physik-Treibers zu rechnen sein soll.

Bisher ist die Liste der unterstützten Spiele noch recht kurz. Schon bald dürften jedoch immer mehr Spiele mit Unterstützung für die PhysX-Effekte auf den Markt kommen, schließlich arbeitet Nvidia eng mit den Herstellern zusammen. Vor allem bei High-End-Systemen mit mehreren Grafikkarten dürfte die Technologie Verwendung finden.


Auszug von Winfuture.de
0 Kommentare


Donnerstag 10. 04. 2008
Allgemein


Nachdem AMD am 27. März den offiziellen Startschuss für seine vierkernigen Phenom-CPUs gegeben hat, hat das Unternehmen nun nach zahlreichen Verzögerungen mit der Auslieferung seiner ebenfalls vierkernigen Server-Prozessoren mit "Barcelona"-Kern begonnen.

Wie ein Sprecher von AMD mitgeteilt hat, werden in den nächsten Tagen die ersten Server-Anbieter damit beginnen, "maßgeschneiderte Server-Systeme mit "Barcelona"-Chips" an ihre Kunden auszuliefern. Die ersten Prozessoren auf Basis des neuen Kerns wurden zwar bereits vor einem halben Jahr veröffentlicht, die Massenauslieferung wurde wegen Problemen jedoch verschoben.


Wie es heißt, wird Hewlett-Packard dabei als eines der ersten Unternehmen neue Server auf "Barcelona"-Basis verkaufen. In den kommenden HP-Servern werden die Prozessoren dabei mit einer Taktrate von 2,2 GHz, beziehungsweise 2,3 GHz arbeiten. Darüber hinaus hat AMD auch die Preise für seine Server-Prozessoren überarbeitet.

Der Opteron 8360 mit Barcelona-Kern und einer Taktrate von 2,5 GHz kostet nun 2.149 US-Dollar. Der Opteron 8358 mit 2,4 GHz Leistung je Kern wird ab sofort für 1.865 US-Dollar angeboten. Der Preis für beiden Modelle 8356 und 8354 wird ab sofort auf 1.514, beziehungsweise 1.165 US-Dollar gesenkt.

Auszug von Winfuture.de
0 Kommentare




« [ 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 ] »

» Oma
von |STG| ~ WeisserWolf ~
» frohe und besin...
von |STG| ~ Fee ~
» Frohe Weihnachten
von |STG| ~ Fee ~
» Klick
von |STG| ~ W@rrior ~
» Beamtenwitze
von |STG| ~ WeisserWolf ~
keine Umfrage vorhanden
Nickname: Hallo zusammen euch gibt es auch noch? ? ?
|STG| ~ Crusher: Hallo zusammen. Eine schöne sonnige Woche
|STG| ~ W@rrior: Mahlzeit zusammen
|STG| ~ Fee ~: hiho an @lle da drausen
|STG| ~ Crusher: Servus und Endspurt bald ist Wochenende
Archiv